Alles übers Studium

Bereits ab Studienbeginn vereint das interdisziplinäre Curriculum in Nanowissenschaften die drei Disziplinen Physik, Chemie und Biologie mit der Welt der Nanostrukturen.

In einem dreijährigen Studium kann der Bachelor of Science mit Vertiefungsrichtung Nanowissenschaften erworben werden. Nach weiteren drei Semestern ist der Abschluss als Master of Science in Nanowissenschaften möglich.

Der Aufbau des Studiums und die Berechnung der Leistungen nach den ECTS-Kreditpunkten entspricht den Vorgaben der Bologna-Konferenz.

Studierende können deshalb ihre Studien an anderen europäischen Universitäten ohne Verzögerung fortsetzen. Auch innerhalb der Uni Basel ist die Mobilität gewährleistet: Der neue Studiengang ist mit den anderen naturwissenschaftlichen Lehrgängen kompatibel.

Lageplan mit Gebäuden der Uni Basel

Lageplan mit Gebäuden der Uni Basel(PDF, 242 kB)

 

Zitate zum Studium:

Nora: Durch die geringe Anzahl Studenten, ensteht ein guter Zusammenhalt untereinander und ein persönlicher Kontakt zu den Dozenten.

Adrian: Das Nanostudium verbindet die Verantwortung und die Aussichten eines naturwissenschaftlichen Studiums, ohne die Möglichkeiten der individuellen Entwicklung auszulöschen.

Raphael: Wenn man ganz generell an Naturwissenschaften interessiert ist, bietet sich das Nanostudium an. Man schafft sich eine Basis, auf die man immer zurückgreifen kann. Spezialisieren kann man sich später immer noch. Ideal ist auch der Kontakt zu den Physik-, Chemie – und Biostudenten.

Janne: Durch das Nanostudium habe ich tiefen Einblick in Physik, Chemie und Biologie gewonnen. Ich schätze es sehr, dass ich aufgrund meines Studiums an vielfältigen und interdisziplinären Fragestellungen arbeiten kann.

Etienne: Nano? Ahno, wohl eher nanoo? Anyway, die Welt im Kleinen, also ‚the world in a nutshell‘, ist so faszinierend, dass sich unsere Gesellschaft stärker damit auseinandersetzten sollte. Denn beide Hypertheorien der Wissenschaft, Evolutions- und Quantentheorie, basieren auf demselben Prinzip: Zufall im Nanobereich. Deswegen studiere ich eben Nano…

Ralph: Ich studiere Nano, weil ich mich für alle naturwissenschaftlichen Disziplinen und deren Schnittstellen interessiere. Dieser Anspruch wird durch das Nanostudium perfekt erfüllt.