Vielfältige Lösungsansätze dank Nanotechnologie

Am 14. November 2018 fand auf dem Areal der DSM in Kaiseraugst eine Informations-veranstaltung über das Nano-Argovia-Programm des Swiss Nanoscience Institute (SNI) statt. Bei diesem Nano-Tech Apéro nutzten etwa 50 interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Gelegenheit, sich über die vom SNI unterstützte angewandte Forschung in der Nanotechnologie zu informieren und Kontakte zu den beteiligten Forschern […]

weiterlesen

Neue Broschüre über das Studium

Es ist bei dem breiten Angebot an Studienplätzen nicht leicht, die geeignete Richtung zu finden. Wer ein breites Interesse an Naturwissenschaften hat, Zusammenhänge zwischen den verschiedenen Disziplinen begreifen möchte und einen Einblick in die hochaktuelle Nanoforschung wünscht, für den wäre das Nanowissenschafts-Studium an der Universität Basel genau das richtige. Unsere neue Broschüre über diesen praxisorientierten, […]

weiterlesen

Mit Elektronenstrahlen zur dreidimensionalen Struktur von Nanokristallen

Wissenschaftler vom Paul Scherrer Institut, der ETH Zürich und der Universität Basel haben in einer vom Swiss Nanoscience Institute (SNI) unterstützten Zusammenarbeit mit den Firmen Dectris Ltd. (Baden) und Crystallise! AG (Schlieren) gezeigt, dass sich die Elektronenstrahlbeugung bestens eignet, um die dreidimensionale Struktur von Kristallen aufzuklären. Die Methode ergänzt die Röntgen-Kristallographie und liefert auch bei […]

weiterlesen

Quantentechnologie-Flaggschiff startet mit dreifacher Basler Beteiligung

Heute lanciert die Europäische Kommission ihre Flaggschiff-Initiative zur Erforschung von Quantentechnologien. Daran beteiligt sind auch drei Forschungsgruppen des Departements Physik der Universität Basel. Das mit einer Milliarde Euro ausgestattete Forschungs- und Technologieförderprogramm hat zum Ziel, durch die Ausnutzung von Quanteneffekten eine radikal neue und leistungsfähige Quantentechnologie zu entwickeln.   Die Quantenphysik beschreibt das Verhalten von […]

weiterlesen

SNI update Oktober 2018

Die neue Ausgabe unseres Newsletters SNI update ist online. Sie erfahren hier mehr über Tino Matter, der den Preis für die beste Masterarbeit erhalten hat. Wir stellen zwei unserer neuen Nanostudierenden kurz vor und erklären, was das Ziel der Nano-Argovia-Projekte NanoGhip und NQsense ist. Daneben kündigen wir verschiedene Anlässe an und berichten über vergangene. Schauen […]

weiterlesen

Mit Metallen zur gewünschten Konfiguration

Wissenschaftler der Universität Basel haben einen Weg gefunden die räumliche Anordnung von Bipyridin-Molekülen auf einer Oberfläche zu ändern. Diese möglichen Bauelemente von Farbstoffsolarzellen bilden Komplexe mit Metallen und verändern dabei ihre chemische Konformation. Die Ergebnisse dieser interdisziplinären Zusammenarbeit von Chemikern und Physikern aus Basel wurden kürzlich in der Fachzeitschrift ACS Omega veröffentlicht. Farbstoffsolarzellen sind seit […]

weiterlesen

Jens Gobrecht wird SNI-Ehrenmitglied

Beim Annual Event des SNI im September 2018 wurde Professor Jens Gobrecht (Paul Scherrer Institute) mit der Ehrenmitgliedschaft des Swiss Nanoscience Institute ausgezeichnet. Er wurde für seinen Einsatz im Nano-Argovia-Programm und die langjährige Unterstützung des SNI geehrt.

weiterlesen

Elektronensysteme: Präzise Untersuchung einzelner Randkanäle

Mit einer neuen Methode lässt sich erstmals ein individueller Fingerabdruck von stromleitenden Randkanälen erstellen, wie sie in neuartigen Materialien wie zum Beispiel topologischen Isolatoren vorkommen. Physiker der Universität Basel stellen das Verfahren zusammen mit amerikanischen Wissenschaftlern in «Nature Communications» vor. Während Isolatoren keinen elektrischen Strom leiten, gibt es einige Materialien, die über besondere elektrische Eigenschaften […]

weiterlesen

Jetzt für die neuen PhD School Projekte bewerben!

Für das Jahr 2019 wurden acht neue PhD-Projekte bewilligt, für die sich engagierte junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler jetzt bewerben können. Jeder der erfolgreichen Kandidatinnen und Kandidaten wird Mitglied des renommierten SNI-Programms, in dem zurzeit mehr als 30 Doktorierende unterstützt werden. Sie werden von je zwei Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des interdisziplinären SNI-Netzwerks betreut (PI und Co-PI). […]

weiterlesen

Neuer Mechanismus der Elektronenspinrelaxation nachgewiesen

Physiker der Universität Basel möchten den Spin von einzelnen Elektronen als Informationseinheit für potenzielle Quantencomputer nutzen. Nun konnten sie erstmals einen vor 15 Jahren vorhergesagten Mechanismus beim Kippen des Elektronenspins experimentell nachweisen. Gleichzeitig gelang es den Wissenschaftlern, die Richtung des Elektronenspins für fast eine Minute konstant zu halten – ein neuer Weltrekord. «Nature Communications» hat […]

weiterlesen