Nanocontainer in den Kern von lebenden Zellen eingeschleust

Einem interdisziplinären Team der Universität Basel ist es gelungen, künstlichen Nanocontainern einen direkten Weg in den Kern von lebenden Zellen zu bahnen. Sie stellten dafür biokompatible Bläschen her, welche die Poren in der Hülle des Zellkerns passieren können. In Zukunft könnten Wirkstoffe so direkt in die Schaltzentrale von Zellen transportiert werden. Die Forschenden haben diese […]

weiterlesen

Molekulare Fabriken: Die Kombination zwischen Natur und Chemie funktioniert

Forschenden der Universität Basel ist es gelungen, sogenannte molekulare Fabriken zu entwickeln, die die Natur nachahmen. Dafür haben sie künstliche Organellen in mikrometergrosse, natürliche Bläschen (Vesikel) verpackt, die von Zellen produziert werden. Solche molekularen Fabriken sind auch nach der Injektion in ein Tiermodell intakt, erfüllen ihre Funktion und weisen keine Toxizität auf, berichtet das Team […]

weiterlesen

Frohe Feststage

Das SNI-Team dankt allen, die uns 2019 unterstützt haben und wünscht frohe Festtage und einen guten Start in ein gesundes, zufriedenes und gutes Neues Jahr!  

weiterlesen

2D-Materialien: Anordnung der Atome in Silicen gemessen

Silicen besteht aus einer einzigen Schicht von Siliziumatomen. Im Unterschied zum ultraflachen Graphen aus Kohlenstoff zeigt Silicen an der Oberfläche Unebenheiten, die sich auf die elektronischen Eigenschaften des Materials auswirken. Physiker der Universität Basel konnten diese gewellte Struktur nun präzise ermitteln. Ihr Verfahren eignet sich auch für die Analyse anderer zweidimensionaler Materialien, berichten sie in […]

weiterlesen

SNI INSight Dezember 2019

Die akutelle Ausgabe von SNI INSight ist jetzt online. Schauen Sie doch mal rein, wenn Sie etwas über tologische Materialien erfahren wollen oder mehr über die guten Neuigkeiten innerhalb des Start-ups Qnami erfahren möchten. Zudem berichten wir über Verstaltungen und Neuigkeiten der letzten Wochen. SNI INSight Dezember 2019    

weiterlesen

Das Departement Physik leitet Nationalen Forschungsschwerpunkt (NFS) zur Entwicklung eines Quantencomputers auf Silikon-Basis

Weltweit suchen Forschende nach geeigneten Wegen für die Entwicklung eines Quantencomputers. Zurzeit gibt es eine Reihe von Ansätzen für die Bausteine, aus denen der Superrechner der Zukunft bestehen könnte. Einen Quantencomputer zu realisieren, der bisher ungelöste Aufgaben von hoher praktischer Bedeutung bewältigen kann, stellt mit jedem Ansatz eine immens grosse Herausforderung dar. Das Hauptproblem ist […]

weiterlesen

Zwei neue Nationale Forschungsschwerpunkte für die Universität Basel

Die Universität Basel erhält den Zuschlag für zwei neue Nationale Forschungsschwerpunkte (NFS) im Bereich der Antibiotikaforschung und der Quantentechnologie. Der Bund unterstützt die beiden Programme mit insgesamt rund 34 Mio. Franken in der ersten Förderphase bis 2024. Die Zahl der NFS mit der Universität Basel als «Leading House» steigt somit auf drei. Heute Morgen hat […]

weiterlesen

Patrick Maletinsky erhält ERC Consolidator Grant

Drei Forschende der Universität Basel erhalten einen der begehrten ERC Consolidator Grants vom Europäischen Forschungsrat (ERC). Patrick Maletinsky vom Departement Physik,  Marek Basler vom Biozentrum und Dennis Gillingham vom Departement Chemie erhalten insgesamt rund 6,7 Millionen Euro über fünf Jahre. Die Consolidator Grants des europäischen Forschungsrats (ERC) werden in diesem Jahr zum sechsten Mal vergeben. […]

weiterlesen

Das nationale Technologietransferzentrum ANAXAM hat in Villigen seinen Betrieb aufgenommen

Das vom Bund unterstützte Advanced Manufacturing Technology Transfer Center (AM-TTC) ermöglicht Industrie besseren Zugang zum Neutronen- und Röntgenanalytik-Knowhow des PSI Paul Scherrer Institut (PSI), Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW), Swiss Nanoscience Institute (SNI) und Kanton Aargau betreiben seit dem 1. Dezember 2019 zusammen mit Industriepartnern das nationale Technologietransferzentrum ANAXAM (Analytics with Neutrons and X-Rays for Advanced Manufacturing). […]

weiterlesen

ARTIDIS sammelt 8.8 Millionen Schweizer Franken zur Finanzierung

Die ARTIDIS AG gab bekannt, das sie zwei Finanzierungsrunden über 8.8 Millionen Schweizer Franken erfolgreich abschliessen konnten. Die Gelder stellen eine frühzeitige klinische Validierung und die nächste Entwicklungsphase zum Markteintritt im Jahr 2021 sicher. Mit den Mitteln wird die Healthtech-Plattform des Unternehmens zusammen mit dem Universitätsklinikum Tübingen (Deutschland), dem Universitätsklinikum Barcelona (Spanien) und dem Texas […]

weiterlesen