Netzwerkpartner


Universität Basel

Universität Basel

Die Universität Basel bildet das Zentrum der Basler Forschungslandschaft. Die Universität wurde 1460 gegründet und ist damit die älteste der Schweiz. In den letzten Jahrhunderten hat sie sich zu einer regional bestens integrierten und international anerkannten Forschungsuniversität entwickelt. Sie verfügt über ein breites Bildungsangebot mit exzellentem Ruf in den Lebens- und Nanowissenschaften und anderen Disziplinen.

Als Volluniversität mit einem breiten, qualitativ hochstehenden Bildungsangebot zieht sie Studierende aus der Schweiz und der ganzen Welt an und bietet ihnen ausgezeichnete Studienbedingungen auf Bachelor-, Master- und Doktoratsebene. Heute zählt die Universität Basel rund 13’000 Studierende und Doktorierende.

In ihren sieben Fakultäten pflegt die Universität Basel ein breites Spektrum an wissenschaftlichen Fachbereichen. Gleichzeitig positioniert sie sich im internationalen Wettbewerb durch die fünf strategischen Schwerpunkte Life Sciences, Bildwissenschaften, Nanowissenschaften, Nachhaltigkeits- und Energieforschung sowie European and Global Studies. Aufgrund ihrer Forschungsleistungen wird die Universität Basel in internationalen Rankings regelmässig zu den 100 besten Hochschulen der Welt gezählt.

Departement Physik  https://physik.unibas.ch
Departement Chemie http://www.chemie.unibas.ch/index.php
Biozentrum http://www.biozentrum.unibas.ch
Departement Pharmazeutische Wissenschaften https://www.pharma.unibas.ch/de/home/


FHNW

Fachhochschule Nordwestschweiz

Die Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW ist eine regional verankerte Bildungs- und Forschungsinstitution. Sie hat sich als eine der führenden und innovationsstärksten Fachhochschulen der Schweiz etabliert. 
Die FHNW umfasst neun Hochschulen, die an Standorten in den vier Trägerkantonen Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Solothurn angesiedelt sind.

Am SNI beteiligt sind:
Hochschule für Life Sciences, Fachhochschule Nordwestschweiz http://www.fhnw.ch/lifesciences
Hochschule für Technik, Fachhochschule Nordwestschweiz http://www.fhnw.ch/technik


PSI

Paul Scherrer Institut

Das Paul Scherrer Institut PSI ist das grösste Forschungsinstitut für Natur- und Ingenieurwissenschaften in der Schweiz. Die Forschungsarbeiten konzentrieren sich auf drei Themenschwerpunkte: Materie und Material, Energie und Umwelt sowie Mensch und Gesundheit. Das PSI entwickelt, baut und betreibt komplexe Grossforschungsanlagen. Jährlich kommen mehr als 2’500 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Schweiz und der ganzen Welt ans PSI, um an den einzigartigen Anlagen Experimente durchzuführen, die so woanders nicht möglich sind.

https://www.psi.ch


Department of Biosystems Science and Engeneering der ETH Zürich in Basel

Department of Biosystems Science and Engineering der ETH Zürich in Basel (D-BSSE)

Das D-BSSE ist ein Departement der ETH Zürich in Basel, dessen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich auf interdisziplinäre Forschung und Entwicklung in den Life Sciences konzentrieren. Forschende am D-BSSE haben Erfahrung auf den Gebieten experimentelle Biologie, Theorie, Biotechnologie, Biophysik und Mikroelektronik.

Am D-BSSE wird die Funktionalität lebender Systeme erforscht. Die Forschenden nutzten diese neuen Erkenntnisse, um Modelle zu erstellen und mit Hilfe dieser Modelle neue Biosysteme zu entwickeln. Es herrscht eine offene Forschungskultur, die Zusammenarbeiten mit akademischen Gruppen und der Industrie stimuliert. Ein weiteres Ziel des D-BSSE ist die Ausbildung einer neuen international konkurrenzfähigen Generation von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern.

https://www.bsse.ethz.ch/department.html


Centre Suisse d'Electronique et de Microtechnique

Centre Suisse d’Electronique et de Microtechnique (CSEM) in Muttenz

Das 1984 gegründete CSEM ist ein privates Forschungs- und Entwicklungszentrum für Elektronik und Mikrotechnologie. Es spielt eine Schlüsselrolle in der Innovationsförderung und im Technologietransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft in der Schweiz. Es unterstützt Schweizer Forschende bei der Valorisierung ihrer Ergebnisse und treibt die Innovation in den Betrieben voran, indem es auf neuen Forschungsergebnissen basierende Technologien entwickelt.

http://www.csem.ch


Hightech Zentrum Aargau

Hightech Zentrum Aargau (HTZ)

Das Hightech Zentrum Aargau unterstützt Unternehmen branchenübergreifend und unkompliziert bei Innovationsfragen. Es ist Teil der Hightech Strategie des Aargaus und soll mithelfen, die Hauptziele von Hightech Aargau zu erreichen. Das HTZ ist bestrebt, Unternehmen, insbesondere KMU, den Zugang zu den besten verfügbaren Technologien zu erleichtern und damit die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Das HTZ besitzt eine breit gefächerte Kompetenz in den Sparten Ingenieurwesen, Life Sciences, Medizinaltechnologie, Mikro- und Nanotechnologie, Energie- und Umwelttechnologie und greift dort ein, wo weiterführende Kontakte zur Industrie und zu Hochschulen benötigt werden, wo Analysen erstellt werden müssen, wo es darum geht, ein Produkt zu entwickeln, zu produzieren und schliesslich auf dem Markt zu platzieren.

http://www.hightechzentrum.ch


BaselArea.swiss

BaselArea.swiss (i-net)

Die Region Basel ist weltweit führender Standort für Life Sciences und Innovation. Um diese Stärke weiter auszubauen, haben die Nordwestschweizer Kantone Basel-Stadt, Basel-Landschaft und Jura 2016 die drei Organisationen BaselArea, i-net innovation networks und China Business Platform zur gemeinsamen Innovationsförderung und Standortpromotion zusammengeführt. Unter der Marke BaselArea.swiss finden Firmengründer und Unternehmen aus dem In- und Ausland künftig Unterstützung für die erfolgreiche Umsetzung ihrer Projekte und Geschäftsvorhaben in der Region Basel.

http://baselarea.swiss


 
 

 


Kanton Aargau

Kanton Aargau

Der Kanton Aargau ist seit jeher ein fortschrittlicher Bildungs- und Forschungskanton, der heute rund ein Drittel seiner Ausgaben in die Entwicklung und Weiterentwicklung seiner innovativen Bildungs- und Forschungslandschaft investiert. Im Jahr 2012 wurde das Programm Hightech Aargau ins Leben gerufen und 2017 für weitere fünf Jahre genehmigt. Das Programm schafft optimale Rahmenbedingungen für Unternehmen im Kanton Aargau, unterstützt deren Innovationskraft, kurbelt den Wissens- und Technologieaustausch zwischen Forschung und Wirtschaft an und öffnet Unternehmen den Zugang zu neuesten Erkenntnissen der Spitzenforschung. Die Pfeiler dieser Hightech-Strategie sind Hightech-Forschung, Hightech-Areale, Hightech-Kooperation und Hightech Zentrum Aargau.

Hightech Aargau