FAQ: Bachelor-Studium

Studium Allgemein

Frage: Ist es möglich, während des Studiums zu arbeiten?

Antwort: Arbeit während des Studiums ist nur möglich, wenn die Arbeitszeiten sehr flexibel sind. Ausserdem ist mit einer verlängerten Studiendauer zu rechnen.


Vorlesungen und Prüfungen

Frage: Was ist der Unterschied zwischen einer Hauptvorlesung und einer Vorlesung?

Antwort: Der Unterschied liegt v.a. in der Handhabung bei den Prüfungen.

Bei Hauptvorlesungen ist eine Anmeldung, in der vom Studiensekretariat gesetzten Frist über MONA nötig. Ohne Anmeldung, keine Prüfung! Ist man erstmal angemeldet, ist eine Abmeldung maximal bis 3 Wochen vor der Prüfung möglich. Danach nur noch unter triftigen Gründen. Nicht-erscheinen ohne Abmeldung wird mit einer 1 bewertet. Bei nicht-bestehen, können Prüfungen einer Hauptvorlesung maximal 1x, innerhalb eines Jahres wiederholt werden.

Bei Vorlesungen geschieht die Anmeldung zur Prüfung über das Belegen. Es ist keine Abmeldung nötig (bzw. diese geschieht direkt beim Dozenten). Die Prüfung kann so oft wiederholt werden, wie man will.

Massgebend sind die Richtlinien der Fakultät.


Frage: Was sind die Konsequenzen beim nicht-bestehen einer Hauptvorlesung?

Antwort: Das Nicht-bestehen einer Hauptvorlesung führt zu einem zweiten Versuch. Wird dieser auch nicht bestanden, so gibt es zwei Varianten: Ist die Hauptvorlesung Teil des Pflichtbereichs im Studiengang Nanowissenschaften, so ist ein weiterstudieren nicht möglich – es erfolgt der Ausschluss. Ist die Vorlesung kein Teil des Pflichtbereichs (z.B. Wahlbereich, oder Wahlpflichbereich) so kann stattdessen eine andere Vorlesung aus diesem Bereich ausgewählt werden.


Frage: Was passiert, wenn ich mich zu einer Prüfung nicht anmelde?

Antwort: Wenn Sie sich zu einer Prüfung einer Hauptvorlesung nicht angemeldet haben, so hat dies keine längerfristigen Konsequenzen. Sie können die Prüfung zwar nicht schreiben, sich jedoch (sofern Sie belegt haben) für die Nachholprüfung (üblicherweise im folgenden Semester) anmelden. Möchten Sie die Prüfung lieber im darauf folgenden Jahr schreiben, so müssen Sie die Vorlesung noch einmal belegen.


Frage: Was passiert, wenn ich zu einer angemeldeten Prüfung (Hauptvorlesung) nicht erscheine?

Antwort: Bei unentschuldigtem nicht-erscheinen zu einer Prüfung, wird diese mit einer 1 bewertet. Abmeldung ist bis zu drei Wochen vor Prüfungstermin möglich – danach nur noch mit triftigen Gründen. Wiederholungsmöglichkeit besteht innerhalb eines Jahres. Prüfungen zu Hauptvorlesungen können nur EINMAL wiederholt werden.


Frage: Was passiert, wenn ich zu einer Prüfung (Vorlesung) nicht erscheine?

Antwort: Bei Vorlesungen sind Sie mit dem Belegen zur Prüfung angemeldet. Eine Abmeldung muss beim Dozenten erfolgen. Nicht-erscheinen wird mit einer 1 bewertet. Die Prüfung kann jedoch so oft und in einem beliebigen Zeitrahmen erfolgen (Sofern die Wiederholungsprüfung entsprechend angeboten wird).


Frage: Wie funktioniert das mit dem Wahlbereich?

Antwort: Im Wahlbereich müssen Sie 35 KP für den Bachelor erwerben. Bei 29 KP können Sie frei aus den Vorlesungen des Aufbaustudiums der Studiengänge Biologie, Chemie, Physik und Veranstaltungen des Grund- und Aufbaustudiums Mathematik auswählen. Sie haben also eine riesige Auswahl (siehe auch Wegleitung). 6 KP im Wahlbereich müssen jedoch AUSSERHALB der Nanowissenschaften erworben werden. Dazu zählen alle Vorlesungen einer anderen Fakultät oder z.B. Vorlesungen aus der Informatik (mit Ausnahme “Werkzeuge der Informatik”, die Teil des Pflichtprogramms ist).


Frage: Wie sind die Vorgaben bezüglich der Planung?

Antwort: Sie sind in der Planung dieser Vorlesungen völlig frei. Empfohlen wird, bereits frühzeitig Punkte im Wahlbereich zu sammeln, da das Studium erfahrungsgemäss bereits im letzten Semester eher dicht gepackt ist.


Frage: Muss man die Vorlesung “Angewandte Ethik” (3KP) im Grundstudium besuchen?

Antwort: Die Vorlesung “Angewandte Ethik” zählt im Wahlbereich Nanowissenschaften (d.h. als innerhalb der Nanowissenschaften). Sie müssen die Ethikvorlesung jedoch nicht besuchen, es handelt sich nur um ein Angebot.


Frage: Ist es auch möglich, in einem Semester, vier normale Blockkurse (Intensivkurse ausgeschlossen) zu belegen (anstelle von nur dreien)?

Antwort: Nein, maximal 3 dreiwöchige Blockkurse sind vorgesehen.


Frage: Ist es möglich statt den Vorlesungen Mathematische Methoden I & II, z.B. Lineare Algebra und Infinitesimalrechnung zu belegen?

Antwort: Nein – Mathematische Methoden I & II sind Pflichtvorlesungen und müssen belegt werden. Sie können sich jedoch alle Mathematik Vorlesungen aus dem Grund und Aufbaustudium (ausser den drei Pflichtvorlesungen) im Wahlbereich anrechnen lassen.


Frage: Ich möchte gerne besser mit Origin, Matlab, Mendeley etc. umgehen. Welche Möglichkeiten bestehen da?

Antwort: Sie können im HS das Praktikum I in Mathematik (VV 10495) im Wahlbereich besuchen. Der Inhalt des Praktikums behandelt die für mathematische Anwendungen wichtigsten Werkzeuge am Computer. Diese werden anhand von Beispielen aus allen Gebieten der Mathematik vorgestellt. Dabei liegt der Schwerpunkt auf den Paketen Maple und Matlab, aber auch das Textverarbeitungsprogramm LaTeX und die Programmiersprache C werden kurz behandelt. Typische Aufgaben wie z. B. 
das Berechnen der “Mandelbrotmenge”, die numerische Approximation des “Lorenz Attraktors” 
oder der Einsatz des “public key” Verschluesselungsverfahrens aus der Kryptographie dienen 
dazu, die praktische Anwendung dieser Werkzeuge direkt am Rechner zu erlernen. Sie können dieses Praktikum auch teilweise besuchen, allerdings ohne dafür KP zu erhalten.
Ausserdem bietet die Universitätsbibliothek Kurse zu Mendeley, LaTex, BibTex und JabRef an.


Frage: Kann ich eine ungenügende Note in einem Modul, durch eine andere Note im selben Modul kompensieren?

Antwort: Es gibt keine Kompensationsregelung für den Studiengang Nanowissenschaften. Insofern ist eine direkte Kompensation nicht möglich. Es ist jedoch möglich, Wahlpflichtveranstaltungen in einem Modul durch eine andere Wahlpflichtveranstaltung aus dem selben Modul zu ersetzen. Für Pflichtveranstaltungen ist dies jedoch NICHT möglich.


Frage: Kann man gleichzeitig an der ETH und in Basel Vorlesungen belegen, die im Studium angerechnet werden?

Antwort: Sie können nur an einer Uni ordentlich immatrikuliert sein, nicht an zweien gleichzeitig. Daher müssen Sie bei der ETH nachfragen, ob Sie dort, wie es hier in Basel für auswärtige Studierende möglich ist, als gebührenfreier Hörer Kreditpunkte erwerben können und wie das Prozedere genau aussieht. Diese externen Vorlesungen müssen dann auf Antrag von unserer Unterrichtskommission anerkannt werden. Da sollten Sie sich vorher bei uns erkundigen, ob und wo wir die von Ihnen gewünschten Vorlesungen anerkennen können. Für die ETH Vorlesungen des BSSE haben wir ein spezielles Abkommen, Infos und Kontaktadresse finden Sie hier.


Frage: In der Wegleitung ist das Grundstudium mit einer Regelstudienzeit von einem Jahr angegeben, aber wenn man sich zum Beispiel nicht zur Prüfung einer Hauptvorelsung anmeldet, dann überschreitet man diese Regelstudienzeit bereits. Ist der Begriff Regelstudienzeit ein absoluter Begriff bzw. muss man das Grundstudium in diesem Zeitraum abgeschlossen haben?

Antwort: Nein. Regelstudienzeit ist kein absoluter Begriff. Wenn Sie länger studieren, ist das kein Ausschlussgrund. Allerdings werden Sie bei den Blockkursen nur zugelassen, wenn Sie das Grundstudium abgeschlossen haben.


Frage: Zählt das Wahrnehmen eines späteren Prüfungtermins als zweiter Versuch oder werden jeweils nach der ersten Anmeldung zur Prüfung die Versuche gezählt?

Antwort: Das wäre dann immer noch der erste Versuch, sofern Sie sich noch NICHT für die Prüfung angemeldet haben.