Chemiker erzeugen durch Nachahmung der Natur Organellen-Cluster

Forschern der Universität Basel ist es gelungen, sphärische Kompartimente in Cluster zu gliedern. Dabei diente die Bildung komplexer Strukturen durch Organelle als Vorbild. Als Bindeglied zwischen den synthetischen Kompartimenten dienten DNA-Brücken. Dies ist ein wichtiger Schritt in Richtung der Verwirklichung sogenannter molekularer Fabriken. Die Zeitschrift Nano Letters hat die Ergebnisse der Forscher veröffentlicht. Innerhalb der […]

weiterlesen

SNI update Oktober 2016

Die Oktober-Ausgabe unseres Newsletters SNI update ist jetzt online. Zur Ausgabe

weiterlesen

Nanodrähte als Sensoren in neuem Rasterkraftmikroskop

Mit einem neu entwickelten Rasterkraftmikroskop können Nanodrähte als winzige Sensoren eingesetzt werden – womit sich im Gegensatz zu herkömmlichen Geräten sowohl Grösse als auch Richtung von Kräften messen lassen. Dies berichten Physiker der Universität Basel und der EPF Lausanne im Fachblatt «Nature Nanotechnology». Nanodrähte sind extrem dünne, langgestreckte Kristalle, die Molekül für Molekül aus verschiedenen […]

weiterlesen

Nano Image Award 2016

Auch in diesem Jahr haben die eingereichten Bilder wieder gezeigt, wie schön die Nanowelt sein kann. Die Gewinner des Nano Image Award 2016 sind: Marietta Batzer, Dominik, Rohner (Universität Basel), Gulibusitan Abulizi (Universität Basel), Rémy Pawlak (Universität Basel)

weiterlesen

An den PSI-Grossforschungsanlagen denken Physiker die Nobelpreis-Theorien weiter

Der diesjährige Nobelpreis für Physik geht an David Thouless, Duncan Haldane und Michael Kosterlitz für ihre Untersuchungen topologischer Phasen und Phasenübergänge von Materie. Praktische Relevanz könnte dies eines Tages für neuartige Materialien, für die Datenspeicherung und für Quantencomputer haben. Die Akademie zitiert in ihrem Hintergrundbericht auch Experimente, die Michel Kenzelmann, heute Laborleiter am PSI, durchgeführt […]

weiterlesen

Schweizer Team hält den Geschwindigkeitsrekord

Ein Team der Universität Basel wird im Frühjahr 2017 am ersten internationalen Nano-Autorennen der Welt in Toulouse teilnehmen. Das Swiss Nanoscience Institute unterstützt die jungen Wissenschaftler des Departement Physik, die nicht nur Spass an dem Wettbewerb haben, sondern durch diese Herausforderung auch eine Menge für ihre wissenschaftliche Forschung lernen.

weiterlesen

Oberflächenchemie führt zu neuen Produkten

Chemische Reaktionen auf Oberflächen können zu neuen chemischen Verbindungen führen, die bisher in Lösung nicht synthetisiert wurden. Die Ausgangs-, Zwischen- und Endprodukte lassen sich dabei mithilfe eines hochauflösenden Rasterkraftmikroskops genau analysieren. Dies zeigen Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institute und des Departements Physik der Universität Basel zusammen mit Kollegen aus Japan und Finnland in der Fachzeitschrift […]

weiterlesen

Kavli-Preis an Christoph Gerber verliehen

Christoph Gerber vom Swiss Nanoscience Institute an der Universität Basel wurde diese Woche in Oslo der hoch dotierte Kavli-Preis in Nanowissenschaften überreicht. Gerber erhielt die Auszeichnung gemeinsam mit Gerd Binnig und Calvin Quate für die Erfindung und Realisierung des ersten Rasterkraftmikroskops vor 30 Jahren. Der norwegische Kronprinz Haakon überreichte den Forschern den Kavli-Preis vergangenen Dienstag […]

weiterlesen

Nanotechnologie unterstützt die Behandlung von schwarzem Hautkrebs

Mit einer neuartigen nanotechnologischen Methode lassen sich Veränderungen im Erbgut von Gewebeproben schnell und einfach nachweisen. Dies zeigen Forschende des Swiss Nanoscience Institute, der Universität Basel und des Universitätsspitals Basel in ersten klinischen Tests am Beispiel von Genmutationen bei Patienten mit schwarzem Hautkrebs. Die Studie wurde in der Fachzeitschrift «Nano Letters» veröffentlicht. Nach Schätzungen der […]

weiterlesen

Künstliche Enzyme werden immer «natürlicher»

Wissenschaftler der Universität Basel, der ETH Zürich in Basel und des NCCR Molecular Systems Engineering haben ein künstliches Metalloenzym entwickelt, das innerhalb einer lebenden Zelle eine Reaktion katalysiert, die so in der Natur nicht vorkommt. Mit solchen Enzymen könnten erstmals neue nicht-natürliche Stoffwechselwege in lebenden Zellen erschaffen werden. Die Arbeit wurde in der Zeitschrift Nature […]

weiterlesen