Lossless conduction at the edges

26.05.2020

Atomically thin layers of the semimetal tungsten ditelluride conduct electricity losslessly along narrow, one-dimensional channels at the crystal edges. The material is therefore a second-order topological insulator. By obtaining experimental proof of this behavior, physi‐ cists have expanded the pool of candidate materials for topological superconductivity.
More …


Topological insulators feature lossless conduction at the edges

26.05.2020

 data-size=

Atomically thin layers of the semimetal tungsten ditelluride conduct electricity losslessly along narrow, one-dimensional channels at the crystal edges. The material is therefore a second-order topological insulator. By obtaining experimental proof of this behavior, physicists from the University of Basel have expanded the pool of candidate materials for topological superconductivity.
More …


Verlustfreie Stromleitung an den Kanten

25.05.2020

Atomar dünne Schichten eines Halbmetalls namens Wolframditellurid leiten Strom verlustfrei entlang enger eindimensionaler Kanäle an den Rändern. Das Material ist damit ein topologischer Isolator zweiter Ordnung. Physiker der Universität Basel haben dies experimentell bewiesen und ergänzen damit den Materialfundus für topologische Supraleitung. Sie veröffentlichten diese Ergebnisse im Fachmagazin «Nano Letters».
More …


Verlustfreie Stromleitung an den Kanten

25.05.2020

Nau.ch

Atomar dünne Schichten eines Halbmetalls namens Wolframditellurid leiten Strom verlustfrei entlang enger eindimensionaler Kanäle an den Rändern.
More …


Licht-Schleife koppelt Quantensysteme über Distanz – Nahezu verlustfrei Information austauschen und miteinander wechselwirken

7.5.2020

www.git-labor.de

Erstmals konnten Forscher Quantensysteme über eine grössere Distanz stark miteinander koppeln. Dies gelang mit einer neuartigen Methode, bei der eine Laserlicht-Schleife die Systeme verbindet. So können sie nahezu verlustfrei Information austauschen und miteinander wechselwirken. Die neue Methode könnte Anwendungen in Quantennetzwerken und in der Quantensensorik finden, berichten Physiker derUniversitäten Basel und Hannover in der FachzeitschriftScience.
More …


Laser loop couples quantum systems over a distance

7.5.2020

For the first time, researchers have succeeded in creating strong coupling between quantum systems over a greater distance. They accomplished this with a novel method in which a laser loop connects the systems, enabling nearly lossless exchange of infor‐ mation and strong interaction between them. The physicists reported that the new method opens up new possibilities in quantum networks and quantum sensor technol‐ ogy.
More …


Laser loop couples quantum systems over a distance

7.5.2020

 data-size=

For the first time, researchers have succeeded in creating strong coupling between quantum systems over a great distance. They accomplished this with a novel method in which a laser loop connects the systems, enabling nearly lossless exchange of information and strong interaction between them. In the journal Science, physicists from the University of Basel and University of Hanover reported that the new method opens up new possibilities in quantum networks and quantum sensor technology.
More …


Laser loop couples quantum systems over a distance

7.5.2020

bioengineer.org

Quantum technology is currently one of the most active fields of research worldwide. It takes advantage of the special properties of quantum mechanical states of atoms, light, or nanostructures to develop, for example, novel sensors for medicine and navigation, networks for information processing and powerful simulators for materials sciences. Generating these quantum states normally requires a strong interaction between the systems involved, such as between several atoms or nanostructures.
More …


Mint@home: Wo sich Tüftel-Fans austoben können

4.5.2020

primenews.ch

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie ist immer am Freitag «mint@home»- Tag: Dann veröffentlicht die Handelskammer beider Basel (HKBB) jeweils gemeinsam mit Partnern wie Roche oder dem Technorama einige neue Experimente zum Nachahmen auf ihrer Webseite.
More …


VWA begrüsst Technologietransferzentrum für Advanced Manufacturing ANAXAM

29.4.2020

ag.ch

Vor einer Stunde Kantonsbeitrag 2021–2024 bewilligt Die grossrätliche Kommission für Volkswirtschaft und Abgaben (VWA) genehmigt den Verpflichtungskredit für die Nutzung von Grossforschungsanlagen für die Industrie.
More …


Museum Burghalde | Saubere Sache

29.4.2020

arttv.ch

Die neue Sonderausstellung zu Sauberkeit, Reinlichkeit und Reinheit von der Urzeit bis zur Nano-Technologie in der ehemaligen Savonnerie de Lenzbourg. Durch die aktuelle Ausstellung im Museum Burghalde wird ein ehemaliger Lenzburger Industrieschauplatz neu belebt. Im Mittelpunkt steht die überraschende Vielfalt des wenig beachteten Alltagsproduktes Seife. Die Ausstellung verfolgt einen interdisziplinären Ansatz, der Aspekte von Kulturgeschichte, Industriekultur, Grafikdesign, Chemie und Physik integriert.
More …


Experimente für Kinder (und ihre Eltern)

28.4.2020

Überregionales Details Veröffentlicht: 28. April 2020 (pd) Das Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel hat vor ein paar Wochen begonnen, eine Seite mit einfachen Experimenten für Kinder (und Eltern) aufzubauen.
More …


Flatter graphene, faster electrons: Technique flattens corrugations in graphene layers to improve samples

17.4.2020

 data-size=

Scientists from the Swiss Nanoscience Institute and the Department of Physics at the University of Basel have developed a technique to flatten corrugations in graphene layers. This led to an improved sample quality and is applicable to other two-dimensional materials. The results were recently published in Physical Review Letters.
More …


Flatter Graphene Sheet can Help Electrons Move Faster

17.4.2020

azom.com

Bumps on a road slow down our pace, so do corrugations in graphene to travelling electrons. By flattening the corrugations out, we help electrons move effectively faster through a graphene sheet.
More …


Flatter Graphene, Faster Electrons

16.4.2020

SCIENMAG

Bumps on a road slow down our pace, so do corrugations in graphene to travelling electrons. By flattening the corrugations out, we help electrons move effectively faster through a graphene sheet.

More …


Flatter Graphene, Faster Electrons

16.4.2020

Science Codex

Bumps on a road slow down our pace, so do corrugations in graphene to travelling electrons. By flattening the corrugations out, we help electrons move effectively faster through a graphene sheet.
More …


Video-Experimente für kleine Tüftler

10.4.2020

Damit Kindern während der Zeit in der Quarantäne nicht langweilig wird, gibt das Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel einfache Anleitungen für naturwissenschaftliche Versuche.
More …


Vier spannende Oster-Experimente für Nachwuchswissenschafter

11.4.2020

Eier werden gesucht, getütscht, gegessen. Doch das Team vom Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel hat noch ein paar andere Ideen. Hier die Anleitung für Experimente mit Zutaten aus Küche und Haushalt.
More …


Experimente für Nachwuchsforscher

11.4.2020

Schweiz am Wochenende

Eier werden gesucht, getütscht, gegessen. Doch das Team vom Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel hat noch ein paar andere Ideen. Hier die Anleitung für Experimente mit Zutaten aus Küche und Haushalt.
More …


Experimente für Nachwuchsforscher

11.4.2020

AZ

Eier werden gesucht, getütscht, gegessen. Doch das Team vom Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel hat noch ein paar andere Ideen. Hier die Anleitung für Experimente mit Zutaten aus Küche und Haushalt.
More …


Kunstherz aus dem 3D-Drucker?

29.3.2020

a|s|p – Das Schweizer Fachmagazin im Gesundheitswesen

a|s|p interviewte Dr. Maurizio Gullo vom Institut für Medizintechnik und Medizininformatik der Hoch​schule für Life Sciences FHNW. Er forscht unter anderem im Bereich Herztechnik und hat die Vision, kranken Menschen dereinst mittels Kunstherzen zu helfen. Der Weg bis dahin ist jedoch noch sehr weit, und darauf Teilziele zu erreichen gleicht kleinen Sensationen.
More …


Unterstützung vom Kanton: Technologiezentrum ANAXAM erhält 2,4 Millionen Franken

27.3.2020

Der Kanton Aargau soll das Technologietransferzentrum ANAXAM in Villigen AG für die Dauer von vier Jahren mit insgesamt 2,4 Millionen Franken unterstützen. Der Regierungsrat hat dem Grossen Rat den entsprechenden Kredit beantragt.
More …


Neues 2D-Material für Quantencomputer?

13.3.2020

Springer Professional

Silizen besteht ähnlich wie Graphen aus einer einzigen Schicht von Atomen, ist aber nicht glatt, sondern bucklig. Forscher wollen nun aufgrund der Strukturanalyse solcher zweidimensionalen Materialien deren Eigenschaften besser verstehen – und nutzen.
More …


Kunstherz aus dem 3D-Drucker?

3.3.2020

Arzt-Spital-Pflege

a|s|p interviewte Dr. Maurizio Gullo vom Institut für Medizintechnik und Medizininformatik der Hochschule für Life Sciences FHNW. Er forscht unter anderem im Bereich Herztechnik und hat die Vision, kranken Menschen dereinst mittels Kunstherzen zu helfen. Der Weg bis dahin ist jedoch noch sehr weit, und darauf Teilziele zu erreichen gleicht kleinen Sensationen …
More …


Forschende entwickeln Nanocontainer als Vehikel für Therapien

30.1.2020

Nau.ch

Auf Gentherapien ruhen grosse Hoffnungen: Ein defektes Gen durch ein funktionierendes zu ersetzen, könnte so manche Erbkrankheit heilen. Forschende der Uni Basel haben ein neues Vehikel entwickelt, um neue Gene oder auch Wirkstoffe in den Zellkern zu schleusen.
More …


Nanocontainer in den Kern von lebenden Zellen eingeschleust

29.1.2020

Money Cab

Basel – Einem interdisziplinären Team der Universität Basel ist es gelungen, künstlichen Nanocontainern einen direkten Weg in den Kern von lebenden Zellen zu bahnen. Sie stellten dafür biokompatible Bläschen her, welche die Poren in der Hülle des Zellkerns passieren können. In Zukunft könnten Wirkstoffe so direkt in die Schaltzentrale von Zellen transportiert werden. Die Forschenden haben diese Ergebnisse in der Zeitschrift «Proceedings of the National Academy of Sciences» veröffentlicht.
More …


Forschende entwickeln Nanocontainer als Vehikel für Therapien

28.1.2020

Auf Gentherapien ruhen grosse Hoffnungen: Ein defektes Gen durch ein funktionierendes zu ersetzen, könnte so manche Erbkrankheit heilen. Forschende der Uni Basel haben ein neues Vehikel entwickelt, um neue Gene oder auch Wirkstoffe in den Zellkern zu schleusen.
More …


Forschende entwickeln Nanocontainer als Vehikel für Therapien

27.1.2020

Auf Gentherapien ruhen grosse Hoffnungen: Ein defektes Gen durch ein funktionierendes zu ersetzen, könnte so manche Erbkrankheit heilen. Forschende der Uni Basel haben ein neues Vehikel entwickelt, um neue Gene oder auch Wirkstoffe in den Zellkern zu schleusen.
More …


Forschende entwickeln Nanocontainer als Vehikel für Therapien

27.1.2020

Auf Gentherapien ruhen grosse Hoffnungen: Ein defektes Gen durch ein funktionierendes zu ersetzen, könnte so manche Erbkrankheit heilen. Forschende der Uni Basel haben ein neues Vehikel entwickelt, um neue Gene oder auch Wirkstoffe in den Zellkern zu schleusen.
More …


Nanocontainer als Vehikel für Therapien

27.1.2020

Bote

NANOMEDIZIN · Auf Gentherapien ruhen grosse Hoffnungen: Ein defektes Gen durch ein funktionierendes zu ersetzen, könnte so manche Erbkrankheit heilen. Forschende der Uni Basel haben ein neues Vehikel entwickelt, um neue Gene oder auch Wirkstoffe in den Zellkern zu schleusen.
More …


Nanocontainers introduced into the nucleus of living cells

27.1.2020

An interdisciplinary team from the University of Basel in Switzerland has succeeded in creating a direct path for artificial nanocontainers to enter into the nucleus of living cells. To this end, they produced biocompatible polymer vesicles that can pass through the pores that decorate the membrane of the cell nucleus. In this way, it might be possible to transport drugs directly into the cell’s control center.
More …


Nanocontainer in den Kern von lebenden Zellen eingeschleust

27.1.2020

Einem interdisziplinären Team der Universität Basel ist es gelungen, künstlichen Nanocontainern einen direkten Weg in den Kern von lebenden Zellen zu bahnen. Sie stellten dafür biokompatible Bläschen her, welche die Poren in der Hülle des Zellkerns passieren können. In Zukunft könnten Wirkstoffe so direkt in die Schaltzentrale von Zellen transportiert werden. Die Forschenden haben diese Ergebnisse in der Zeitschrift «Proceedings of the National Academy of Sciences» veröffentlicht.
More …


Nanocontainers introduced into the nucleus of living cells

27.1.2020

 data-size=

An interdisciplinary team from the University of Basel in Switzerland has succeeded in creating a direct path for artificial nanocontainers to enter into the nucleus of living cells. To this end, they produced biocompatible polymer vesicles that can pass through the pores that decorate the membrane of the cell nucleus. In this way, it might be possible to transport drugs directly into the cell’s control center.
More …


Von den Altertums- bis zu den Nanowissenschaften

10.1.2020

Mehrere tausend Gymnasiasten, auch aus dem grenznahen Südbaden, haben sich am Donnerstag über das Studienangebot der Universität Basel informiert.
More …


Universität Basel: Molekulare Fabriken – Kombination zwischen Natur und Chemie funktioniert

10.1.2020

(pd) In molekularen Fabriken, die in Zebrafischembryonen injiziert wurden, kommt es zu einer Farbreaktion, wenn das eingeschlossene Enzym (Peroxidase) arbeitet. Damit belegen die Forscher, dass die Kombination von synthetischen Organellen und natürlichen Vesikeln auch im lebenden Organismus funktioniert.
More …


Molekulare Fabriken: Die Kombination zwischen Natur und Chemie funktioniert

10.1.2020

moneycab

Basel – Forschenden der Universität Basel ist es gelungen, sogenannte molekulare Fabriken zu entwickeln, die die Natur nachahmen. Dafür haben sie künstliche Organellen in mikrometergrosse, natürliche Bläschen (Vesikel) verpackt, die von Zellen produziert werden. Solche molekularen Fabriken sind auch nach der Injektion in ein Tiermodell intakt, erfüllen ihre Funktion und weisen keine Toxizität auf, berichtet das Team in der Fachzeitschrift « Advanced Science».
More …


Molecular factories: The combination between nature and chemistry is functional

9.1.2020

Researchers at the University of Basel have succeeded in developing molecular factories that mimic nature. To achieve this they loaded artificial organelles inside micrometer-sized natural blisters (vesicles) produced by cells. These molecular factories remain intact even after injection into an animal model and demonstrate no toxicity, as the team report in the scientific journal Advanced Science.
More …


Molekulare Fabriken: Die Kombination zwischen Natur und Chemie funktioniert

9.1.2020

Forschenden der Universität Basel ist es gelungen, sogenannte molekulare Fabriken zu entwickeln, die die Natur nachahmen. Dafür haben sie künstliche Organellen in mikrometergrosse, natürliche Bläschen (Vesikel) verpackt, die von Zellen produziert werden. Solche molekularen Fabriken sind auch nach der Injektion in ein Tiermodell intakt, erfüllen ihre Funktion und weisen keine Toxizität auf, berichtet das Team in der Fachzeitschrift «Advanced Science».
More …


Molecular factories: The combination between nature and chemistry is functional

9.1.2020

(Nanowerk News) Researchers at the University of Basel have succeeded in developing molecular factories that mimic nature. To achieve this they loaded artificial organelles inside micrometer-sized natural blisters (vesicles) produced by cells. These molecular factories remain intact even after injection into an animal model and demonstrate no toxicity, as the team report in the scientific journal Advanced Science (“Bioinspired Molecular Factories with Architecture and In Vivo Functionalities as Cell Mimics”).
More …


Molecular factories: The combination between nature and chemistry is functional

9.1.2020

 data-size=

Researchers at the University of Basel have succeeded in developing molecular factories that mimic nature. To achieve this they loaded artificial organelles inside micrometer-sized natural blisters (vesicles) produced by cells. These molecular factories remain intact even after injection into an animal model and demonstrate no toxicity, as the team report in the scientific journal Advanced Science.
More …


Molecular factories: The combination between nature and chemistry is functional

9.1.2020

Researchers at the University of Basel have succeeded in developing molecular factories that mimic nature. To achieve this they loaded artificial organelles inside micrometer-sized natural blisters (vesicles) produced by cells. These molecular factories remain intact even af‐ ter injection into an animal model and demonstrate no toxicity.
More …


2D-MATERIALIEN: ANORDNUNG DER ATOME IN SILICEN GEMESSEN

8.1.2020

Silicen besteht aus einer einzigen Schicht von Siliziumatomen. Im Unterschied zum ultraflachen Graphen aus Kohlenstoff zeigt Silicen an der Oberfläche Unebenheiten, die sich auf die elektronischen Eigenschaften des Materials auswirken. Physiker der Universität Basel konnten diese gewellte Struktur nun präzise ermitteln. Ihr Verfahren eignet sich auch für die Analyse anderer zweidimensionaler Materialien, berichten sie in der Fachzeitschrift PNAS.
More …


Hightech für die Wirtschaft

04.1.2020

VILLIGEN (sda). Der Kreis steht dieser Tage wegen einer angeblich geringen Innovationskraft seiner Wirtschaft und der mauen Gründungskultur bei manchen im Blickpunkt. Jenseits der Grenze und südlich des Rheins sieht es in jedem Fall anders aus. Im Paul Scherrer Institut (PSI) im aargauischen Villigen hat nun das nationale Schweizer Technologietransferzentrum ANAXAM den Betrieb aufgenommen. […]
More …