EU-Fördergelder in Millionenhöhe für zwei Forschende der Universität Basel

Der Europäische Forschungsrat (ERC) zeichnet zwei Wissenschaftler der Universität Basel mit hoch dotierten Förderbeiträgen aus: Die Neurowissenschaftlerin Prof. Fiona Doetsch und der Physiker Prof. Christian Schönenberger erhalten je einen der begehrten «ERC Advanced Grants» über jeweils rund 2,9 Millionen Franken. Christian Schönenberger gehört zu den wenigen Wissenschaftlern, deren wegweisende Forschung bereits zum zweiten Mal mit […]

weiterlesen

Winzige Zell-Implantate funktionieren auch in vivo

Einem interdisziplinären Team der Universität Basel ist es erstmals gelungen, steuerbare künstliche Organellen erfolgreich in die Zellen lebender Zebrafischembryonen einzuschleusen. Der innovative Ansatz, künstliche Organellen als Zell-Implantate zu nutzen, verspricht neue Perspektiven bei der Behandlung verschiedener Krankheiten, wie die Autoren in ihrer Veröffentlichung in «Nature Communications» berichten.   In den Zellen höherer Lebewesen erfüllen Organellen […]

weiterlesen

Nano-Tech Apéro in Brugg

  Am 15. Februar treffen sich Nanotechnologie-Experten zu einem interdisziplinären Austausch in Brugg. Die vom Swiss Nanoscience Institute in Zusammenarbeit mit dem Hightech Zentrum Aargau organisierte Veranstaltung bringt Wissenschaftler von Hochschulen und Forschungseinrichtungen mit Industrievertretern zusammen, um über erfolgreiche Projekte des Nano-Argovia-Programmes für angewandte Forschungsprojekte des SNI zu diskutieren. Das Swiss Nanoscience Institute, das 2006 […]

weiterlesen

Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics». Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die […]

weiterlesen

Der kälteste Chip der Welt

Physikern der Universität Basel ist es erstmals gelungen, einen nanoelektronischen Chip auf eine Temperatur von weniger als 3 Millikelvin abzukühlen. Die Wissenschaftler vom Departement Physik und dem Swiss Nanoscience Institute haben diesen Rekord in Zusammenarbeit mit Kollegen aus Deutschland und Finnland aufgestellt, indem sie mithilfe der magnetischen Kühlung sowohl alle elektrischen Leitungen des Chips wie […]

weiterlesen

Akrobatik-Duo in der Zelle

Wie ein Akrobaten-Duo verleihen sich auch einige Proteine gegenseitig Stabilität. Forscher vom Biozentrum der Universität Basel haben herausgefunden, dass das Protein «Trigger Faktor» seinen Partner anhand von instabilen, beweglichen Abschnitten erkennt und zusammen mit ihm ein stabiles Protein-Duo bildet. Die Studie ist in der aktuellen Ausgabe von «Nature Communications» erschienen. Falsch gefaltete Proteine sind funktionsuntüchtig […]

weiterlesen

Dossier über Quantencomputer in UNINOVA

Die aktuelle Ausgabe des Wissenschaftsmagazins der Universität Basel UNINOVA widmet sich dem Thema Quantencomputer und der aktuellen Forschung, die dazu in Basel am Department Physik und am SNI stattfindet. Während die theoretischen Konzepte weit fortgeschritten sind, gibt es noch einige Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt. Gefragt sind neue Ansätze zur Datenverarbeitung und -speicherung, neue […]

weiterlesen

Nanowaage für einzelne Zellen

Ein interdisziplinäres Team der Universität Basel, der ETH Zürich und des University College in London hat eine neue Methode entwickelt, mit der sich die Masse einzelner lebender Säugetierzellen in einem Zellverbund analysieren lässt. Die auf winzigen Federbalken beruhende Technik erfasst die Zellmasse in Millisekunden Schritten über mehrere Tage mit einer Genauigkeit von wenigen Picogramm. Die […]

weiterlesen

Steuerbare Nano-Kapseln dank Bioventil

Einem interdisziplinären Team des Swiss Nanoscience Institutes und Departement Chemie der Universität Basel ist es gelungen, synthetische Nano-Kapseln herzustellen, in denen sich enzymatische Umsetzungen von aussen steuern lassen. Die Wissenschaftler haben dazu Bioventile in die Membran der Kapsel integriert, die sich erst bei Erreichen eines bestimmten pH-Werts reversibel öffnen oder schliessen. Sie schaffen damit die […]

weiterlesen

Bakterielle Nano-Harpune funktioniert wie Power-Bohrer

Um sich unliebsamer Konkurrenten zu entledigen, bedienen sich einige Bakterien einer ausgeklügelten Waffe – der Nanoharpune. Forscher vom Biozentrum der Universität Basel haben nun ganz neue Einblicke in deren Bau, die Funktionsweise sowie das Recycling gewonnen. Wie sie im Fachblatt «Nature Microbiology» berichten, bohrt sich die Nanoharpune in wenigen Tausendstelsekunden in die Zellwand der Nachbarzelle […]

weiterlesen