Hydrogel-Schablone für die bessere Integration ins Weichgewebe

In dem Nano-Argovia-Projekt LIGARECO untersuchen Forschende der Fachhochschule Nordwestschweiz, der Universität Basel und des Industriepartners NovoNexile AG (Füllinsdorf) den Einsatz einer Hydrogel-Schablone, um Entzündungen an Zahnimplantaten präventiv vorzubeugen. Dr. Joachim Köser (FHNW) und Dr. Khaled Mukaddam (Universität Basel) leiten das Projekt. Das Einsetzen von Zahnimplantaten gehört heute zum Alltag in einer zahnmedizinischen Praxis. Für Patientinnen […]

weiterlesen

Nanoskaliger Magnetfeldsensor

Ein interdisziplinäres Team arbeitet im Nano-Argovia-Projekt Nanocompass eng zusammen, um einen neuartigen Magnetfeldsensor zu entwickeln. Der Sensor soll weitaus kleiner sein als kommerziell erhältliche, aber trotzdem in Massenproduktion hergestellt werden können. Unter Leitung von Prof. Dr. Joris Pascal planen die Forschenden der Hochschulen für Life Sciences und Technik und des Industriepartners Camille Bauer Metrawatt AG […]

weiterlesen

Neue Ultrakurzpuls-Laserquelle für die Bearbeitung von Nanomaterialien

Im Nano-Argovia-Projekt NanoLase entwickelt ein Team der Hochschule für Technik (FHNW), des Paul Scherrer Instituts und der Firma TLD Photonics AG (Wettingen, AG) eine neuartige Laserquelle, die ultrakurze Pulse erzeugt. Das neue Gerät soll im Vergleich zu bestehenden Lasersystemen kostengünstiger, zuverlässiger und kompakter sein und im Vergleich zu aktuellen Industrielasern um ein Vielfaches kürzere Pulse […]

weiterlesen

Die Bluthirnschranke überwinden

Im Nano-Argovia-Projekte NANO-thru-BBB entwickelt ein interdisziplinäres Team unter Leitung von Prof. Dr. Patrick Shahgaldian (FHNW) eine Plattform, die es ermöglicht Nanopartikel zu designen, welche die Bluthirnschranke überwinden können. An dem Projekt sind Forschende der Hochschule für Life Sciences (FHNW), der Universität Basel sowie des Industriepartners Perseo pharma AG (Muttenz, BL) beteiligt. Selektiver Eintritt Die Bluthirnschranke […]

weiterlesen

Nanokomposit-Elektroden für die Diagnostik

Ein interdisziplinäres Team von Forschenden im Nano-Argovia-Projekt PEPS entwickelt ein neuartiges Diagnosegerät für bestimmte Biomarker, das sich für die sogenannte patientennahe Labordiagnostik eignet. Fachleute sprechen dabei meist vom point of care testing (POCT), das ohne spezielles Diagnostiklabor auskommt – ähnlich wie bei den uns inzwischen gut bekannten Corona-Schnelltests oder bei der Überwachung des Blutzuckerspiegels bei […]

weiterlesen

Ankündigungen

Haben Sie Interesse an den Aktivitäten des Swiss Nanoscience Institute? Im Jahresbericht 2020 geben wir Ihnen eine Übersicht. Ein genereller Teil bietet leicht verständlich Interessantes über das Netzwerk, Studierende, Doktorierende und SNI-Professoren. Wir beschreiben Projekte aus dem angewandten Nano-Argovia-Programm, der SNI-Doktorandenschule und dem Nano Imaging Lab sowie über Aktivitäten des Kommunikations- und Outreach-Teams. Ein wissenschaftliches […]

weiterlesen

Neuigkeiten aus dem Netzwerk

Elektrisch schaltbares Qubit ermöglicht Wechsel zwischen schnellem Rechnen und Speichern Quantencomputer benötigen zum Rechnen Qubits als elementare Bausteine, die Informationen verarbeiten und speichern. Physiker haben nun ein neuartiges Qubit realisiert, das sich von einem stabilen Ruhezustand in einen schnellen Rechenmodus umschalten lässt. Das Konzept eignet sich auch, um viele Qubits zu einem leistungsstarken Quantenrechner zu […]

weiterlesen