Steuerbare Nano-Kapseln dank Bioventil

Einem interdisziplinären Team des Swiss Nanoscience Institutes und Departement Chemie der Universität Basel ist es gelungen, synthetische Nano-Kapseln herzustellen, in denen sich enzymatische Umsetzungen von aussen steuern lassen. Die Wissenschaftler haben dazu Bioventile in die Membran der Kapsel integriert, die sich erst bei Erreichen eines bestimmten pH-Werts reversibel öffnen oder schliessen. Sie schaffen damit die […]

weiterlesen

Coole Kids, coole Experimente : girls@science und boys@science

Die Stiftung Schweizer Jugend forscht bietet auch dieses Jahr wieder die einmalige Gelegenheit, während vier Tagen zu experimentieren, zu forschen und in die Welt der Naturwissenschaften und der Technik einzutauchen. Das Swiss Nanoscience Institute beteiligt sich dieses Jahr zum ersten Mal an den Aktivitäten für 10 bis 13-jährige Mädchen und Jungen und ergänzt das Programm […]

weiterlesen

Entdecke die Arbeitswelt von PhysikerInnen und NanowissenschaftlerInnen

Das Departement Physik und das Swiss Nanoscience Institute öffnen am Zukunftstag ihre Türen und geben Schülerinnen und Schülern der 5. bis 7. Klasse die Möglichkeit, die Welt der Arbeit von PhysikerInnen und NanowissenschaftlerInnen zu entdecken. Damit tragen das Departement Physik und das Swiss Nanoscience Institute am Nationalen Zukunftstag dazu bei, den Berufswahlhorizont und stereotypenfreie Zukunftsperspektiven […]

weiterlesen

SNI update September 2017

Die September-Ausgabe von SNI update ist nun online. Lesen Sie mehr über die erfolgreiche Projektarbeit eines Master-Studenten im Biozentrum, den neuen Leiter der Doktorandenschule Dr. Andreas Baumgartner, Nano-Argovia-Projekte und einige Veranstaltungen der letzten Wochen. Zudem warten Ankündigungen und einige Medienmitteilungen von SNI-Mitgliedern.

weiterlesen

Bakterielle Nano-Harpune funktioniert wie Power-Bohrer

Um sich unliebsamer Konkurrenten zu entledigen, bedienen sich einige Bakterien einer ausgeklügelten Waffe – der Nanoharpune. Forscher vom Biozentrum der Universität Basel haben nun ganz neue Einblicke in deren Bau, die Funktionsweise sowie das Recycling gewonnen. Wie sie im Fachblatt «Nature Microbiology» berichten, bohrt sich die Nanoharpune in wenigen Tausendstelsekunden in die Zellwand der Nachbarzelle […]

weiterlesen

Nano-Kapseln ermöglichen Produktion von spezifischen Stoffwechselmolekülen

Forscher der Universität Basel haben nanometergrosse Kapseln entwickelt, mit denen sich das Biomolekül Glukose-6-phosphat herstellen lässt, das bei Stoffwechselvorgängen eine wichtige Rolle spielt. Den Forschern gelang es dabei Bedingungen herzustellen, die denen in der natürlichen Zelle sehr ähnlich sind. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift Chemical Communications veröffentlicht. Am Stoffwechsel in lebenden Organismen ist eine […]

weiterlesen

Quantensensoren entschlüsseln magnetische Ordnung in neuartigem Halbleitermaterial

Physiker konnte erstmals eine spiralförmige magnetische Ordnung in einem multiferroischen Material abbilden. Diese gelten als vielversprechende Kandidaten für zukünftige Datenspeicher. Der Nachweis gelang den Forschern mit selbst entwickelten Quantensensoren, die elektromagnetische Felder im Nanometerbereich analysieren können und an der Universität Basel entwickelt wurden. Die Ergebnisse von Wissenschaftlern des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute […]

weiterlesen

Mit Spiegeln zur besseren Qualität von Lichtteilchen

Wissenschaftlern vom Departement Physik der Universität Basel und vom Swiss Nanoscience Institute ist es gelungen, die Qualität von einzelnen Photonen, die durch ein Quantensystem generiert werden, drastisch zu verbessern. Die Wissenschaftler konnten damit eine zehn Jahre alte theoretische Vorhersage erfolgreich umsetzen. Mit dieser Arbeit, die kürzlich in Physical Review X veröffentlicht wurde, kommen sie zukünftigen […]

weiterlesen

Schneller Quantenspeicher für Photonen

Physiker der Universität Basel haben einen Speicher für Photonen entwickelt. Diese Quantenteilchen bewegen sich mit Lichtgeschwindigkeit und eignen sich daher für schnelle Datenübertragung. Den Forschenden ist es gelungen, sie in einem Atomgas zu speichern und wieder auszulesen, ohne dass sich ihre quantenmechanischen Eigenschaften zu stark verändert haben. Die Speichertechnik ist einfach und schnell und könnte […]

weiterlesen

Zwei Basler Physikerinnen erhalten EU-Fördergelder in Millionenhöhe

Der Europäische Forschungsrat (ERC) hat den Professorinnen Jelena Klinovaja und llaria Zardo vom Departement Physik der Universität Basel je einen ERC Starting Grant zugesprochen. Damit erhalten die beiden Physikerinnen in den kommenden fünf Jahren bis zu 1,5 Millionen Euro für ihre ambitionierten Forschungsprojekte. Prof. Dr. Jelena Klinovaja Die Realisierung eines Quantencomputers setzt voraus, dass sich […]

weiterlesen