Wechsel an der Spitze – Christian Schönenberger übergibt Leitung des Swiss Nanoscience Institute an Martino Poggio

Ab August 2022 wird Argovia-Professor Martino Poggio vom Departement Physik der Universität Basel neuer Direktor des Swiss Nanoscience Institute (SNI).

Zusammen mit den verschiedenen SNI-Gremien hat Christian Schönenberger sechszehn Jahre lang die Richtung vorgegeben wie sich das SNI entwickelt. Jetzt übergibt er die Leitung an Martino Poggio. (Bild: C. Möller, SNI)

Sechzehn Jahre lang hat Professor Christian Schönenberger das SNI aufgebaut und es zu dem gemacht, was es heute ist: das Exzellenzzentrum für Nanowissenschaften und Nanotechnologie in der Nordwestschweiz. Er hat 2006 die Leitung des Nationalen Forschungsschwerpunkts Nanowissenschaften von Professor Hans-Joachim Güntherodt übernommen und wurde gleichzeitig Direktor des damals neu gegründeten Swiss Nanoscience Institute.

Dank der Unterstützung des Kantons Aargau und der Universität Basel konnte er zusammen mit Kolleginnen und Kollegen ein lebendiges Netzwerk aufbauen, in dem junge Nanowissenschaftlerinnen und -wissenschaftler eine exzellente anspruchsvolle Ausbildung erhalten sowie angewandte und grundlagenwissenschaftliche Forschungsprojekte auf höchstem Niveau bearbeitet werden.

Schon vor langer Zeit hat sich Christian Schönenberger dazu entschieden, die letzten Jahre seines Berufslebens ganz der Forschung zu widmen. Jetzt ist es bald soweit. Am 1. August wird er die Leitung des SNI an Martino Poggio übergeben.