Medizinische Nanowissenschaften – Die neue Vertiefungsrichtung im Masterstudium

Die Nanowissenschaften spielen bei medizinischen Fragestellungen eine immer wichtigere Rolle. Auch Studierende im Nanostudium der Universität Basel interessieren sich zunehmend dafür. Aus diesem Grund hat die Studienkoordinatorin Dr. Anja Car vor etwa einem Jahr begonnen, alle notwendigen Schritte einzuleiten, um die neue Vertiefungsrichtung «Medizinische Nanowissenschaften» im Masterstudiengang aufzubauen.

Anja Car freut sich, dass alle Formalitäten erledigt sind und Studierende im Herbstsemester die neue Vertiefungsrichtung «Medizinische Nanowissenschaften» starten können. (Bild: SNI, Universität Basel)

Bald geht es los
Ab dem Herbstsemester 2021 ist es nun soweit. Die Studierenden im Masterstudium der Nanowissenschaften können dann neben Physik, Chemie oder Molekularbiologie auch Medizinische Nanowissenschaften als Vertiefungsrichtung wählen. Ihnen stehen im Herbstsemester 17 Vorlesungen aus den Bereichen Drug Sciences und Biomedical Engineering zur Auswahl. Im nächsten Frühlingssemester kommen weitere Veranstaltungen dazu.

Wie in den anderen Fachgebieten müssen Masterstudierende insgesamt 16 Kreditpunkte durch Vorlesungen und Übungen in ihrem Vertiefungsfach vorweisen, sowie eine Projekt- und ihre Masterarbeit im Bereich Medizinische Nanowissenschaften absolvieren. Die zweite Projektarbeit dagegen wählen Studierende weiterhin aus den Fachgebieten Physik, Chemie oder Molekularbiologie.

Gute Vorbereitung gesichert
Bereits im Bachelor-Studium können sich Studierende der Nanowissenschaften auf die neue Vertiefungsrichtung vorbereiten, da ihnen im Wahlbereich acht neue Vorlesungen zur Verfügung stehen. Sie können also schon früh im Studium ihr Wissen über medizinische Wirkstoffe und deren Entwicklung erweitern und so gut vorbereitet ihren Master in dem zukunftsträchtigen Gebiet absolvieren.

«Ich freue mich sehr, dass alle Formalitäten erledigt sind und wir jetzt starten können», sagt Anja Car. «Zahlreiche konstruktive Gespräche mit den Kolleginnen und Kollegen aus den Pharmazeutischen Wissenschaften und Biomedical Engineering haben dazu beigetragen, dass wir eine umfassende, spannende Auswahl an Veranstaltungen anbieten können.»

Auch in der Unterrichtskommission spiegelt sich die neue Vertiefungsrichtung wider. Der Pharmazeut Professor Jörg Huwyler ist anstelle von Professor Henning Stahlberg, der an die EPF Lausanne gewechselt ist, neues Mitglied der Unterrichtskommission.

Weitere Informationen:

Webseite
Allgemeine Information über den Studiengang, Broschüre Nanostudium
Broschüre Masterstudium Nanowissenschaften (Englisch)