Christof Sparr erhält ERC Consolidator Grant

Der Europäische Forschungsrat (ERC) zeichnet drei Forscher der Universität Basel mit einem der begehrten ERC Consolidator Grants aus. Die Projekte aus der Molekularbiologe, der Biomedizin und der Chemie erhalten jeweils rund 2 Millionen Euro Fördergelder.

Der Europäische Forschungsrat (ERC) hat heute die Empfängerinnen und Empfänger der diesjährigen ERC Consolidator Grants bekannt gegeben: Insgesamt erhalten 327 Bewerber europaweit diesen begehrten Forschungsbeitrag, darunter auch die drei Basler Forscher Prof. Dr. Christof Sparr vom Departement Chemie, Prof. Dr. Nicola Aceto vom Departement Biomedizin und Prof. Dr. Médéric Diard vom Biozentrum.

Mit den Consolidator Grants fördert der ERC hochqualifizierte junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die bereits über mehrere Jahre Forschungserfahrung und über eine vielversprechende wissenschaftliche Erfolgsbilanz verfügen. Für ihre Projekte erhalten sie im Durchschnitt rund zwei Millionen Euro über einen Zeitraum von fünf Jahren.

Kontrolle über stereogene Elemente höherer Ordnung

Prof. Dr. Christof Sparr. (Bild: Universität Basel, Departement Chemie)

Prof. Dr. Christof Sparr. (Bild: Universität Basel, Departement Chemie)


Prof. Dr. Christof Sparr forscht an neuen Synthesemethoden, um die Konfiguration von Stereoisomeren mit stereogener Elemente höherer Ordnung durch Katalysatoren kontrollieren zu können. Dabei handelt es sich um Moleküle, bei denen das Bindungsverhältnis gleich ist, die sich aber in der räumlichen Anordnung der Atome unterscheiden.

Im Zentrum seines Projektes stehen Stereoisomere mit drei- bis sechsfacher Stereogenität. Bisherige katalytische Methoden erlauben die Differenzierung von stereogenen Elementen mit zweifacher Stereogenität, wodurch eine Vielfalt an bioaktive Verbindungen selektiv und nachhaltiger hergestellt werden. Die angestrebte Selektivität über stereogene Elemente höherer Ordnung würde den synthetisch zugängigen stereochemischen Raum mehrfach erweitern, wodurch die Konzepte der Konformationsanalyse und der stereoselektiven Katalyse eng miteinander verknüpft werden.

Christof Sparr ist seit 2016 Assistenzprofessor für Chemie an der Universität Basel. 2017 wurde er mit dem Werner-Preis der Schweizerischen Chemischen Gesellschaft und 2018 mit dem Ruzicka-Preis ausgezeichnet.

Europäische Förderung exzellenter Wissenschaftler

 

Die ERC Consolidator Grants sind ein Förderinstrument im Rahmen des europäischen Forschungsrahmenprogramms Horizon 2020, um risikoreiche Forschungsvorhaben mit hohem Potenzial zu verwirklichen. In diesem Jahr erhielt der ERC 2506 Förderanträge, von denen europaweit 13 Prozent finanziert werden. Davon gingen 21 ERC Consolidator Grants an Institutionen in der Schweiz und drei an die Universität Basel. Der Eingabetermin für die nächsten Ausschreibungsrunde ist voraussichtlich der 20. April 2021.