Alex und Felix gewinnen auch den European Contest for Young Scientists

Die beiden vom SNI und Departement Physik unterstützen Abiturienten  Alex Korocencev und Felix Sewing haben mit ihrem selbst entwickelten Magnetschwebezug jetzt auch den European Contest for Young Scientists gewonnen.

Die beiden Jungforscher hatten 2019 mit ihrem Projekt an «Jugend forscht» teilgenommen und waren im Bereich Technik mit dem Bundespreis ausgezeichnet worden. Durch diesen Sieg hatten sie sich ein Ticket für den 31. European Contest for Young Scientists (EUCYS) am 17. September in Sofia gesichert. Auch dort haben die beiden die Jury mit ihrer professionellen Arbeit überzeugt und wurden mit einem ersten Preis für die tolle Arbeit belohnt.

Carlos Moedas, Kommissar für Forschung, Wissenschaft und Innovation kommentiert auf der EUCYS-Webseite: «Ich gratuliere den diesjährigen Gewinnern zu ihrer ausserordentlichen Leistung ganz herzlich. Ich bin überzeugt, dass viele der 154 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den kommenden Jahren mit ihren Innovationen in den Schlagzeilen zu finden sein werden. Wir brauchen alle schlauen Köpfe in Europa, um die Welt zu ändern!»

Herzlichen Glückwunsch an Alex und Felix und weiterhin viel Spass und Erfolg bei euren Plänen für die Zukunft!

Mehr über das Magnetschwebezug-Projekt

Interview mit Alex und Felix:

Mehr über EUCYS