Neue Projekte der SNI-Doktorandenschule

Die ersten Doktoranden der SNI-Doktorandenschule haben erfolgreich ihre Promotion beendet. Neue Nachwuchswissenschaftler können sich seit Mitte September für sieben neue Projekte der Doktorandenschule bewerben.

Die beiden Professoren Patrick Maletinsky und Philipp Treutlein vom Departement Physik bieten ein Projekt über Quantensensoren von nanomechanischen Systemen an. Die Physik-Professoren Richard Warburton und Ilaria Zardo betreuen eine Doktorarbeit über Nanophotonik mit van der Waals Heterostrukturen. Van der Waals 2D Halbleiter mit supraleitenden Kontakten sind das Thema einer Promotion, die von Dr. Andreas Baumgartner und Professor Christian Schönenberger angeleitet wird. Argovia-Professor Martino Poggio und Dr. Floris Braakman suchen Kandidatinnen und Kandidaten, die mithilfe von Federbalken aus Nanodrähten ultrasensitive Kraftmikroskopie und Optomechanik untersuchen wollen.

Die Professoren Sven Panke und Petra Dittrich vom Department of Biosystems Science and Engineering der ETH Zürich (D-BSSE) in Basel betreuen zusammen mit Professor Thomas Ward vom Departement Chemie eine Arbeit über die genetische Selektion von Nanokatalysatoren. Professor Michael Nash (Departement Chemie) und Professor Sai Reddy (D-BSSE) haben eine Doktorandenstelle zu besetzen, bei der neue Protease-Enzyme hergestellt und untersucht werden sollen. Dr. Yasin Ekinci, Dr. Xiao-Dan Li (beide Paul Scherrer Institut), Professor Henning Stahlberg und Dr. Thomas Braun werden in den nächsten Jahren eine Doktorarbeit betreuen, bei der eine Methode zur Bestimmung der Anzahl und Grösse von Mitochondrien entwickelt werden soll.

Bewerbungen für die verschiedenen Projekte können ab sofort bis zum 31. Dezember 2017 unter www.phd.nanoscience.ch eingereicht werden. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Andreas Baumgartner