Editorial

Liebe Kolleginnen und Kollegen

Es ist Sommerferienzeit in Basel. Die Flure im Departement Physik sind deutlich leerer als noch vor ein paar Wochen, etliche Türen bleiben geschlossen und meine Agenda hat deutlich weniger Einträge. Diejenigen, die ihren Urlaub schon hinter sich oder noch vor sich haben, nutzen die etwas ruhigere vorlesungsfreie Zeit unter anderem zum Schreiben von Anträgen und Publikationen.

Dass dies zum Erfolg führt, haben die letzten Wochen gezeigt. Unser Vizedirektor Professor Daniel Loss vom Departement Physik der Universität Basel wird das Projekt «Quantum Science and Quantum Computing» der Universität Basel und der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg leiten, das über die nächsten zehn Jahre mit bis zu zehn Millionen Franken von der Georg H. Endress Stiftung unterstützt wird. Herzlichen Glückwunsch!

Deutlich mehr als zehn Millionen Schweizer Franken hat das SNI in den letzten zehn Jahren in die angewandte Forschung im Rahmen des Nano-Argovia-Programms investiert. Es freut mich sehr, dass die Qualität und Anzahl der eingereichten Projekte über die Jahre deutlich gestiegen ist und wir daher in der Lage sind, wirklich innovative und exzellente angewandte Projekte auszuwählen. Damit Sie einen Eindruck von den bearbeiteten Themen erhalten, stellen wir die neuen Projekte in dieser und der nächsten Ausgabe von SNI update vor. Und vergessen Sie nicht, dass Sie neue Anträge bis zum 30. September 2017 einreichen können.

In der Titelgeschichte dieser Ausgabe erfahren Sie mehr über Elise Aeby, einer sehr engagierten Absolventin des Nanostudiums. Elise hat den Preis für die beste Masterarbeit in den Nanowissenschaften 2016 gewonnen, der 2017 im Rahmen des Annual Event im September vergeben wird. Eine weitere Erfolgsstory stellen wir Ihnen im Portrait des SNI update vor: Das Start-up Unternehmen Qnami, das Professor Patrick Maletinsky zusammen mit Dr. Mathieu Munsch letztes Jahr gegründet hat. Qnami produziert Quantensensoren, die auf Stickstoff-Vakanzzentren in einkristallinen Diamanten basieren.

Nun wünsche ich Ihnen viel Spass bei der interessanten Lektüre und Ihnen allen eine entspannte, erholsame Sommerzeit. Schon jetzt freue ich mich auf anregte Diskussionen zum Ende des Sommers bei unserem Annual Meeting im September auf der Lenzerheide. Mit den besten Grüssen

Christian Schönenberger

SNI-Direktor, Universität Basel