Nanoscience in the Snow

Bei schönsten Wetter trafen sich die Doktoranden der SNI-Doktorandenschule Ende Januar im Hotel Schwarzsee 1000 m oberhalb von Zermatt zu der Winterschule „Nanoscience in the Snow“ (NiS). Nach einem kurzen Begrüssungsapéro ging es gleich mit den ersten Vorträgen los, bevor alle beim Käsefondue ihren Hunger stillen konnten. Bis spät in die Nacht hinein gab es dann lebhafte Diskussionen an den Postern, für die alle zur Verfügung stehenden Wände und Fenster genutzt wurden.

In der Nacht zog ein heftiger Sturm auf, der die drei geladenen Sprecher unten im Tal festhielt und es unmöglich machte, dass sie ihre Präsentationen vor den Doktoranden hielten. Dr. Michel Calame, bis Ende 2016 Koordinator der SNI-Doktorandenschule und Organisator von NiS, ergänzte daraufhin das Programm mit einem Vortrag über seine eigene Forschung der letzten Jahre. Da der Sturm alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer den ganzen Tag über ans Haus fesselte, konnte Dr. Oren Knopfmacher von Avails Medical noch ausführlicher berichten, wie sein Weg als Gründer eines Start-up-Unternehmens aussah. Neben den Beiträgen der Doktorandinnen und Doktoranden selbst gab es daher genug Gesprächsstoff für anregende Diskussionen. Am Abend wurde abschliessend Michel Calame als Koordinator der SNI-Doktorandenschule verabschiedet und Tomaž Einfalt für seinen Einsatz als Repräsentant der Doktorandenschule in den letzten beiden Jahren gedankt. Shubham Singh wurde als neuer Vertreter der PhD-Studenten gewählt und Paolo Olivia bekam den Preis für das beste Poster.

Am nächsten Morgen hatte der Sturm zwar noch nicht nachgelassen, doch die Zermatter Bergbahnen setzten extra ein paar Gondeln ein, um alle NiS-Teilnehmer langsam wieder sicher ins Tal zu bringen. Für Michel Calame und einen Teil der Doktoranden, die dieses Jahr ihre Dissertation abschliessen werden, war Zermatt die letzte Winterschule. Dr. Andreas Baumgartner, der die Koordination der Doktorandenschule mit Beginn des Jahres übernommen hat, wird NiS weiterführen, um den ungezwungenen, interdisziplinären Austausch zwischen den Doktoranden zu fördern.